Transition

Ein besonderes Anliegen ist uns die Sicherstellung der medizinischen Versorgung für Jugendliche und junge Erwachsene mit einer Seltenen Erkrankung beim Wechsel von der kinderärztlichen Versorgung in die Erwachsenenmedizin (Transition). Aus diesem Grund bieten wir Hilfe bei der Suche nach weiterbehandelnden Experten und Übergangssprechstunden für Jugendliche und junge Erwachsene mit Seltener Erkrankung an.

Die Transition beschreibt die gesamte Zeit des Überganges bis zum endgültigen Wechsel in die Erwachsenenmedizin. In dieser Zeit ist eine ausführliche und individuelle Beratung und Schulung der jungen Menschen über ihre Erkrankung, ihre Medikamente, Gründe für Verhaltensempfehlungen und Informationsquellen vorgesehen.

Zur Erfassung der individuellen Situation und des Informationsbedarfs ist ein zentrales Dokument der Transitionsfragebogen, der im Rahmen des Projektes TRANSLATE NAMSE entwickelt wurde.  Für jugendliche Patienten, die nicht selbstständig antworten können, kann der Fragebogen von den Sorgeberechtigten/ Eltern ausgefüllt werden.

Den Fragebogen für Jugendliche und junge Erwachsene mit Seltener Erkrankung finden Sie  hier und den für Sorgeberechtigte/ Eltern unter  dieser Verknüpfung.

Ein Beispiel einer Transfer-Epikrise (nicht krankheitsspezifisch) können Sie  hier herunterladen.

Die Fragebögen und Transfer-Epikrise wurden im Rahmen des vom G-BA geförderten Projektes TRANSLATE-NAMSE entwickelt.

Bei Interesse und für die Vereinbarung eines Termins kontaktieren Sie uns bitte.

Bringen Sie den ausgefüllten Fragebogen bitte mit zum Termin.

Dr. med. Nora Matar

Fachärztin Transitionssprechstunde