2BS

Seltene Erkrankung oder Kindesmisshandlung?

Eine knifflige Differentialdiagnostik

2. Bochumer Symposium (virtuell)

1. September von 15:00– 18:00 Uhr

Centrum für Seltene Erkrankungen Ruhr

 

Für Ärztinnen und Ärzte

Sehr geehrte Kolleginnen, sehr geehrte Kollegen,

allein in Nordrhein-Westfahlen leben fast eine Millionen Menschen mit einer der bis zu 8.000 unterschiedlichen Seltenen Erkrankungen. Der
überwiegende Teil der Seltenen Erkrankungen manifestiert sich bereits in der (frühen) Kindheit. Herausfordernd ist insbesondere die Diagnosestellung. Die Vielzahl der seltenen Krankheitsbilder, deren Symptome nicht immer geläufig sind, erschwert die Diagnostik zusätzlich. Auch die Differenzierung von einer seltenen Erkrankung zu einer Kindesmisshandlung ist oft schwierig.

Die Pandemie führt uns jedoch die Bedeutung von Kinderschutz nochmal besonders vor Augen. Statistiken zeigen den deutlichen Anstieg von häuslicher, körperlicher, emotionaler und sexualisierter Gewalt gegen Kinder auf. Die Belastungen der Betroffenen sind vielfältig.

Mit unserem Symposium widmen wir uns dem wichtigen Thema der Differentialdiagnose Seltener Erkrankungen und Kindesmisshandlung. Anhand von konkreten Fallvorstellungen wird die Thematik beispielhaft erläutert. Expert:innen aus der Universitätskinderklinik, der Zahnmedizin und der Dermatologie veranschaulichen die Facettenvielfalt der Differentialdiagnostik.

Wir laden Sie herzlich zur virtuellen Veranstaltung des CeSERs ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Prof. Dr. Thomas Lücke
Sprecher des CeSER und Direktor der Universitätskinderklinik, KKB

PD Dr. med. Corinna Grasemann
Ärztliche Leiterin Abteilung für Seltene Erkrankungen, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Katholisches Klinikum Bochum (KKB)

Programm

15:00 – 15:15 Uhr Begrüßung Prof. Dr. med. Thomas Lücke
Moderation PD Dr. med. Corinna Grasemann
15:15 – 16:00 Uhr Übersicht Kinderschutz – Differentialdiagnose Seltener Erkrankungen und Fallvorstellung
(Dr. med. Nora Matar & Dr. med. Elisabeth Resch)
16:00 – 16:45 Uhr Seltene Ursachen eines katastrophalen Zahnstatus“ (Prof.  Dr. med. Jochen Jackowski)
16:45 – 17:00 Uhr Kaffeepause
17:00 – 17:45 Uhr Hautveränderungen – Zeichen einer möglichen Misshandlung?
17:45 – 17:50 Uhr Verabschiedung
18:00 Uhr Lernerfolgskontrolle und Ende

Wissenswertes

Titel und Thema
2. Bochumer Symposium: ‚Seltene Erkrankung oder
Kindesmisshandlung? Eine knifflige Differentialdiagnostik‘

Veranstaltungsort
Virtuelle Veranstaltung via Zoom, Einladung erfolgt per E- Mail nach Anmeldung (s.u.)

Veranstalter
A-Zentrum des Centrums für Seltene Erkrankungen Ruhr (CeSER)

Referent:innen

  • Prof. Dr. med. Thomas Lücke, Sprecher des CeSER und Direktor der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin, KKB
  • PD Dr. med. Corinna Grasemann, ärztliche Leiterin der Abteilung für Seltene Erkrankungen, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin, KKB
  • Dr. med. Nora Matar, Fachärztin des CeSER, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin, KKB
  • Dr. med. Elisabeth Resch, Fachärztin, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin, KKB
  • Prof. Dr. med. Jochen Jackowski, Lehrstuhlinhaber für Zahnärztliche Chirurgie und Poliklinische Ambulanz der Universität Witten/Herdecke
  • Dr. med. Laura Susok, Oberärztin der Dermatologie, Universitätshautklinik, KKB

Die Zertifizierung als ärztliche Fortbildung ist bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe mit 4 Fortbildungspunkten beantragt.

Wir freuen uns über ihre Teilnahme. Die Teilnahme ist kostenlos.

Flyer herunterladen

Anmeldung

    Angaben zur Person









    email-2


    telephone-1





    Wie haben Sie von der Fortbildung erfahren? *



    Zum Schutz vor Spam

    Anmeldeschluss ist der 30.08.2021